22.07.2021

Hochwasser Einsatz in der Gemeinde Finnentrop

Am 14.07.2021 wurde der Technische Zug mit Fachberater um ca. 5:50 zur Unterstützung der Feuerwehr der Gemeinde Finnentrop nach einem Unwetter alarmiert.

Es wurden ca. 350 Sandsäcke nach Serkenrode transportiert um die Häuser vor dem bereits über die Ufer getretenen Fretterbach zu schützen.

Unser Fachberater beriet sich mit der Feuerwehr über das weitere Vorgehen. Da es im Laufe des Tages noch viel regnen sollte, wurde der Technische Zug (TZ) des OV Attendorn sowie der TZ Olpe mit der Sandsackfüllmaschine alarmiert, um sich auf die kommenden Wassermassen vorzubereiten.

Während dieser Alarmierung fuhren die Lennestädter zum Bauhof der Gemeinde Finnentrop, um weitere Sandsäcke zu füllen.

Der Fachberater übernahm die Führung der THW Einsatzkräfte in Serkenrode.

Der TZ Attendorn fuhr in Richtung Serkenrode um die örtliche Feuerwehr zu unterstützen und kümmerte sich um den Verbau der Sandsäcke. Der TZ Olpe fuhr mit der Sandsackfüllmaschine zum Bauhof der Gemeinde Finnentrop.

Der Zugtrupp aus Lennestadt übernahm die Führung auf dem Bauhof der Gemeinde Finnentrop, sowie die Koordination der Logistik der gefüllten Sandsäcke.

Die Logistik wurde durch den OV Olpe, OV Attendorn und OV Lennestadt durchgeführt.

Im Laufe des Tages wurde der Regen stärker, was zum steigen des Fretterbaches führte. Dadurch mussten in der Gemeinde Finnentrop mehrere Einsatzstellen angefahren werden mussten.

Das DRK OV Finnentrop versorgte wärend des Einsatzes alle Einsatzkräfte (Feuerwehr und THW), die in der Gemeinde Finnentrop waren, mit Verpflegung.

Gegen Nachmittag wurden die Kräfte an der Sandsackfüllmaschine durch die Feuerwehr Löschzug Repetal unterstützt.

Abends wurden die Kräfte aus Lennestadt durch den Technischen Zug aus Bad Berleburg abgelöst.

Die Kräfte aus Bad Berleburg übernahmen die Einsatzleitung in Serkenrode.

So hieß es um 21:30 Einsatzende. Um 23:00 war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit bei:


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: